Frühlingskonzert 2024

Unser großes Orchester verzauberte zusammen mit dem Unterstufenorchester im sonnigen Abendlicht das Publikum. Die Leitung hatte wie immer Herr Henkel (Klavier, Cello) Ein Potpourri aus James Bond, klassischen Stücke von Brahms oder Schumann sowie von ihm selbst geschriebenen Stücken begeisterte das Publikum. Als Solisten glänzten Freddie (Q1; Cello) und Leonie (Q1; Klarinette) Zu Gast waren Herr Klupp (Klavier) und Beeke (Q2; Sopran) Vielen Dank für den bezaubernden Abend.

Helgoland-Staffel-Marathon Part 1

Laufteam des GSP mit zwei Mannschaften bei der Qualifikation zum Helgoland-Staffel-Marathon in Schwentinental am Start (3. Mai 2024) Bericht von Detlev Kraack Am Ende ist es doch immer wieder der innere Schweinehund, der sich schier unüberwindlich vor einem aufbaut und kurz vor dem Start selbst alte Hasen nervös werden lässt, der aber irgendwie auch das Salz in der Suppe bei Sportwettkämpfen darstellt. Auf den Punkt Leistung abzurufen, war auch in diesem Jahr wieder das Gebot der Stunde beim Qualifikationrennen zum Helgoland-Staffel-Marathon. Bei dem Lauf in Schwentinental, an dem wir uns vom GSP seit vielen Jahren erfolgreich beteiligen, handelt es sich um einen ganz besonderen Wettbewerb. Zwar stehen Schülerinnen und Schüler der Geburtsjahrgänge 2011 und jünger ganz klar im Mittelpunkt, doch sind Eltern und Lehrer nicht zum bloßen Anfeuern verurteilt, sondern gehören zum aktiven Teil des Teams. Gemeinsames Leiden und Schwitzen und gemeinsames Jubeln sind hier eng miteinander verzahnt und schmieden weiterlesen …

Putztag am Boothaus

Der Sommer kann kommen! Einen kleinen Vorgeschmack bot der letzte Samstag, als über 80 Schülerinnen und Schüler mit zahlreichen Eltern unter der Anleitung von Ne, Sn, Br und My sowie der anderen Trainer das Bootshaus “aus dem Winterschlaf putzten”. Im Anschluss wurde gegrillt und sogar gebadet! 🥶 Nun kann die schönste Jahreszeit im schönsten Bundesland der Welt beginnen!

Buchhaltestelle

Am 23. März öffnete anlässlich des Welttags des Buches unsere BUCHhaltestelle in der Neuen Mensa.Wir bedanken uns für die zahlreichen Buchspenden und wünschen allen, die ein passendes Buch gefunden haben, viel Spaß beim Lesen!

Oster-Pausen-Konzert

Kurz-knackig-kongenial… … so einfach lässt sich das gut besuchtes Pausenkonzert unsere Band MashUp in der neuen Cafeteria beschreiben. Unsere fantastische Technik AG hatte die wunderschöne Holztreppe in kurzer Zeit in eine eindrucksvolle Bühne verzaubert. Leider war nach drei Songs schon wieder Schluss – alle mussten in den Unterricht. Vielen Dank für diesen musikalischen Aperitif – wir freuen uns auf das große Konzert im Sommer. Wir wünschen der ganzen Schulgemeinschaft frohe Osterferien und gute Erholung.

Besuch im Altersheim

Liebe Schulgemeinschaft, wir waren die letzte Woche in den Seniorenheimen und haben die schönen Osterbasteleien verteilt. Die Senioren haben sich sehr gefreut, vor allem das Marienhof Pflegeheim war sehr glücklich und beeindruckt über die vielen kreativen Ideen. Wir wollen allen Mitwirkenden danken, dass sie so fleißig waren und so toll gebastelt haben. Und auch nochmal einen großen Dank an Edda aus der 6b, die ihr schönes Gedicht im Marienhof vorgetragen hat. Das kam super bei den alten Menschen an.  Im Anhang sind ein paar Eindrücke von unserem Besuch im Marienhof Altenheim. Wir freuen uns über diese schöne Geste!Eure SV Leni, Meena, Lilly und Johanna

Volleyball Team

“Am Dienstag, den 26.03. nahmen wir gemeinsam mit 23 weiteren Jungenteams aus ganz Schleswig-Holstein am Heinrich-Heine-Cup des Gymnasiums Heikendorf teil. Das Turnier verlief überaus anspruchsvoll, da viele der teilnehmenden Mannschaften aus Vereinssportlern oder langjährigen Arbeitsgemeinschaften bestanden. Trotz dieser starken Konkurrenz haben wir uns nicht entmutigen lassen und mit großem Einsatz unsere Spiele bestritten. In der Vorrunde zeigten wir bereits unsere Fähigkeiten und belegten einen respektablen vierten Platz. Diese Platzierung spornte uns an, unser Bestes auch in der Endrunde zu geben. Leider mussten wir uns jedoch in einem hart umkämpften Spiel gegen einen anderen viertplatzierten Gegner geschlagen geben, sodass wir am Ende den 15. Platz belegten. Auch wenn es dieses Mal nicht fürs Treppchen gereicht hat, blicken wir stolz auf unsere Leistung zurück und sind dankbar für die Möglichkeit, unsere Schule auf diesem Turnier vertreten zu haben. Wir sind fest entschlossen, im nächsten Jahr erneut anzutreten und unser Können unter Beweis weiterlesen …

UNICEF am GSP

Weißt du, dass du Rechte hast?Unter diesem Motto bekamen die achten Klassen am 25.03. Besuch von Luise, Merle und Torge von der Hochschulgruppe von UNICEF der Uni in Kiel. Sie gaben den Kindern eine spannende Einführung in die 1989 verabschiedete Kinderrechtskonvention. Dabei wurde geklärt, wer als Kind zählt, welche Rechte für Kinder gelten und warum es wichtig ist, diese explizit als Kinderrechte zu erklären.Darauf folgte eine Gruppenarbeit mit der Aufgabe, die gegebenen zehn Rechte ihrer Wichtigkeit nach zu ordnen. Das hat sich als schwieriger als erwartet herausgestellt. Nicht nur sind die Gruppen zu sehr unterschiedlichen Reihenfolgen gekommen, sondern es wurde auch festgestellt, dass alle diese Rechte wichtig sind. Wenn ein Recht zu kurz kommt, fallen auch andere Rechte weg. Die Kinderrechte sind also miteinander verwoben.Zum Schluss wurde die Arbeit von UNICEF im Ausland und hier vor Ort anhand einer Präsentation nähergebracht. Weltweit sorgt UNICEF unter anderem für sauberes Trinkwasser, den weiterlesen …

Floorball AG

Floorball mal anders. Neulich gab es in der Floorball-AG eine ungewöhnliche Trainingsstunde. – Floorball im Dunkeln. Wie das trotzdem funktioniert? Mit Knicklichtern! An die Schläger wurden verschiedenfarbige Knicklichter angebracht, um die zwei Teams unterscheiden zu können, die Tore wurden mit Knicklichtern versehen und in den Ball wurden welche gestopft.  Die Dunkelheit bot die Gelegenheit, die Sinne zu schärfen, stellte alle auf dem Feld und auch den Schiedsrichter vor neue Herausforderungen. – Von den Mitspielern lassen sich nur bunt leuchtende Striche erkennen. Und wie erkennt der Schiri eigentlich ein Foul im Dunkeln? Auf jeden Fall hatten alle an dieser Aktion Spaß. Die Floorball AG trifft sich immer: (hier klicken)

Ehemalige

Was macht eigentlich…..Alex Lichtner? Alex Lichtner (Abiturjahrgang 2020) kam am 21.03. in den MINT-Kurs von Frau Fritz und gab diesem einen ausführlichen und äußerst interessanten Einblick in sein Studium der Luft-und Raumfahrttechnik in Bremen.  Neben den Fakten zum Studiengang erklärte Alex nebenbei z. B. auch, welche Kräfte an den Tragflächen eines Flugzeugs wirken, wie man diese ermittelt und welche Informationen man daraus für den Bau eines Flugzeugs filtern kann. Zudem wurde der Kurs auch auf einen aktuellen Stand der Satellitenentwicklung gebracht und der Wandel in der Raumfahrttechnik von reinstaatlichen Behörden hin zu zusätzlichen privaten Firmen mit seinen Vorteilen wurde aufgezeigt. Auch lernte der Kurs Bremen als Standort für Raumfahrttechnik kennen.  Dies alles wurde mit Videos, Bildern und Beispielen aus dem Leben umrahmt. Aber nicht nur das.  Der zweite Teil der Präsentation handelte von Alex‘ Wirken als Teamleiter von Bremergy, dem Formula Student Team der Universität und Hochschule Bremen. Dieses Team weiterlesen …

Estland zu Besuch 2024

Schülerinnen und Schüler aus Vinni-Pajusti zu Besuch in Plön (15.-22. März 2024) Ein Bericht von Detlev Kraack Während der Jahre der Pandemie sind internationale Austauschprogramme vielfach auf Eis gelegt worden oder gleich ganz eingeschlafen. Dass es sich lohnt, dem entgegenzuwirken, hat sich am Besuch einer estnischen Gruppe aus Vinni-Pajusti mit großem Nachdruck bewahrheitet. Genau genommen handelte es sich um einen Gegenbesuch, denn bereits im Mai des Vorjahres waren wir wieder bei unseren estnischen Freunden zu Gast gewesen. Südlich von Rakvere auf halbem Weg zwischen Tallinn und Narwa in Plöns estnischem Partnerkreis Lääne-Virumaa gelegen, beherbergt der Ort Vinni seit nunmehr 35 Jahren eine gymnasiale Bildungseinrichtung. Die Anlage, die das Gümnaasium Vinni-Pajusti beherbergt, stammt aus den späten 1980er Jahren; sie ist vom Charakter her wie ein amerikanisches College angelegt und mit großzügigem Campus und gepflegten Sportanlagen ausgestattet. Von dort aus war die Gruppe am vergangenen. Mittwoch mit den schuleigenen Minibussen zunächst nach weiterlesen …

MINT-Kursausflug

Ein Besuch bei einem Astrophysiker  MINT-Kursausflug zur CAU Universität Kiel: Ein Tauchgang in die Astrophysik Am Donnerstag, den 15. März, begab sich die MINT-Klasse unter der Leitung von Frau Fritz auf einen Ausflug zur Christian-Albrechts-Universität (CAU) in Kiel. Zwischen 11:00 und 13:00 Uhr versammelten sich die Schüler in einem Presentationsraum, um einen Vortrag des Astrophysikers Professor Duschl über Astrophysik zu hören. Professor Duschl führte die Klasse durch eine faszinierende Präsentation über verschiedene Themen der Astrophysik. Die Presentation handelte von der Entstehung von Sternen bis hin zu den Eigenschaften von Schwarzen Löchern. Der Kurs hatte die Gelegenheit, über diese Themen zu lernen und am Ende noch Fragen zu stellen.

Musical 2024

Nachtrag: Das Musical war nach acht Tagen restlos ausverkauft! Auf der Basis der Lieder von „Tanz der Vampire“ haben wir uns – erneut nach 2009 – mit den immer aktuelleren Themen dieses Musicals auseinandergesetzt. Die Frage, was denn eigentlich Vampire sind und für was sie stehen könnten, führte uns zu einer ganz neuen Interpretation des ursprünglichen Themas. Dieses Jahr ist unser Projekt ein großes: Der Schulchor studiert seit Beginn des Schuljahres unter der Leitung von Frau Knuth und Herrn Klupp die Chorstücke ein. Die Band, bestehend aus Schüler:innen, ehemaligen Schülern und Herrn Surkau, erarbeitet die Musik unter der Leitung von Herrn Klupp. Die Technik-AG unter der Leitung von Merlan Bromisch arbeitet an dem effektvollen Einsatz aller Licht- und Soundmöglichkeiten unserer Schule. Das Plakat wurde von Moira Stücker (11a) gestaltet, die Choreographie von Svea Stegmaier (9b), die Maske von Magarete Butting und das Bühnenbild u.a. von Lilli Kock und Michael Nentwig weiterlesen …

Das Deutsche Elektronen-Synchrotron

Wir, der Physikkurs der Q1, haben vom 29.02 bis zum 01.03, zusammen mit Frau Fritz und unserer Referendarin Frau Paulsen, das Deutsche Elektronen-Synchrotron (DESY) in Hamburg besucht. Am ersten Tag erwarteten uns viele spannende Experimente rund um das Thema Teilchenphysik. Dies alles fand in der Schülerwerkstatt auf dem DESY-Gelände statt.  Bevor wir mit dem Experimentieren beginnen konnten, gab es noch eine kurze Wiederholung der Basisfakten. Uns wurden Fragen gestellt, wie zum Beispiel „Was sind Elementarteilchen?“ oder „Wie sieht ein Magnetfeld aus?“ Nachdem wir dies absolviert hatten, fingen wir mit dem Experimentieren an. Mithilfe eines Aufgabenbuches wurden wir vor verschiedene Herausforderungen gestellt.  Zu den Experimenten gehörten klassische, wie das Fadenstrahlrohr, aber es gab auch speziellere, wie zum Beispiel Cosmic Rays. Nach einer siebenstündigen Erarbeitungsphase haben wir in unseren Kleingruppen die Experimente vor dem gesamten Kurs vorgestellt.  Danach hatten wir das Privileg, direkt auf dem DESY-Gelände in der Wissenschaftlerunterkunft zu schlafen.  Am weiterlesen …

Uni kommt zur Schule

In dieser Woche fanden zwei Professoren der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf Einladung von Frau Nielsen den Weg in unsere Schule.Das Projekt “Uni kommt zur Schule” ist ein einzigartiges Angebot an wissenschaftlichen Abrufveranstaltungen für Schulen im Programm der Schleswig-Holsteinischen Universitäts-Gesellschaft. Es soll Brücken zwischen Schule und Hochschule schlagen, aktuelles Fachwissen frisch aus der Forschung an die Schule bringen und für ein wissenschaftliches Studium begeistern. Dies ist den Referenten Prof. Dr. Lüning, aus dem Otto Diels-Institut für Organische Chemie, und Prof. Dr. Kilian, aus dem Germanistischen Seminar, sehr gut gelungen.Während Prof. Dr. Lüning bereits am Montag, dem 26. Februar, einen Vortrag über “Organische Synthese – wie geht das?” im Chemiekurs des 13. Jahrganges hielt, informierte Prof. Dr. Kilian den gesamten 13. Jahrgang heute über “Sprache und Sprachgebrauch in WhatsApp, Facebook & Co – Standardnormen, „Parlando” und die Sorge eines „Sprachverfalls””. Vielen Dank der Prof. Dr. Werner Petersen-Stiftung, die dieses tolle Projekt möglich weiterlesen …

Skifahrt 2024

Wenn Herr Sturde etwas organisiert, dann kann das nicht schief gehen! Und so machen sich unsere drei 9. Klassen am 23.02. um 15:00 Uhr unter der Leitung von Herrn Nentwig voller Vorfreude auf die lange Fahrt nach St Jakob im Defereggental. Mit dabei sind Frau Grimm, Frau Meyerholz, Herr Behr und Herr Stolze sowie Nis Butting und Michel Bohle. Wir werden hier regelmäßig von unseren Abenteuern berichten. Nachtrag: der Bus kam mit 60 Minuten Verspätung- Abfahrt also um 16:00… Wir haben die Zeit mit Koffer-Sortieren und Tanzen verbracht. 😆 Samstag Ankunft um 09:00 nach einer Stunde Stau an der Grenze. Die Nachrichten sprachen von viel Schneefall in Österreich und dass der Brenner gesperrt sei. Wir kommen jedoch prima durch, und der super nagelneue Bus fährt ohne Probleme auch auf dichter Schneedecke. Zu Fuß geht es mit dem Gepäck zum Haus, um dort erst mal zu frühstücken. Da wir noch nicht weiterlesen …

Fahrt zur KZ-Gedenkstätte

Neuengamme am 31. Januar 2024 Schülerinnen und Schüler des 13. Jahrgangs tief beeindruckt Ein Bericht des Profilkurses Geschichte Am 27. Januar wird seit 2005 in jedem Jahr der Internationale Holocaust-Gedenktag begangen. Auch am Gymnasium Schloss Plön nehmen wir die Erinnerung an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee am 27. Januar 1945 zum Anlass, der Vernichtung der europäischen Juden durch die Nationalsozialisten zu gedenken. Autorenlesungen, die Präsentation von Ausstellungsprojekten und das gemeinsame Nachdenken über Schuld und Verantwortung in ihren historischen wie in ihren aktuellen Dimensionen bilden den Rahmen, in den sich auch die diesjährige Fahrt des 13. Jahrgangs nach Neuengamme einpasst. Auf Initiative der Geschichtsfachschaft ist der Besuch der KZ-Gendenkstätte bereits seit vielen Jahren fest im Schulprogramm des Gymnasiums Schloss Plön verankert. Unsere Schule legt großen Wert darauf, dass die historische Bewusstseinsbildung durch den Besuch authentischer historischer Orte umso intensiver betrieben wird. Das ist kein Selbstzweck, sondern Ausdruck weiterlesen …

Fasching 2024

Pünktlich zum Rosenmontag versammelten sich über 120 Kinder aus den 5.-7. Klassen, um zusammen mit der SV (Lilly, Johanna, Meena und Leni) und einer Handvoll unerschrockenen Lehrkräften Fasching zu feiern. Ein riesen Spaß! Vielen Dank! 🎉

Yogapause

Der Schulalltag bietet kaum Pausen zur Entspannung, oftmals hetzen wir von Stunde zu Stunde. In der Zeit zwischen den Stunden kommen wir kaum zur Ruhe. Jeden Freitag bieten Frau Belker und Frau Nielsen in der zweiten großen Pause eine Yoga-Pause an. Teilnehmen können alle, die zu unserer Schulgemeinschaft gehören (Schüler/innen, Lehrkräfte, Sekretariat, Hausmeisterei). Sportlichkeit und Yoga-Erfahrungen sind nicht vorausgesetzt, jeder kann mitmachen!Wir freuen uns auf euch – NAMASTE!Frau Belker und Frau Nielsen

Floorball-Turnier 2024

Mit viel Spaß und Fairplay kämpften unsere 5. und 6. Klassen um die Kronen in unserem traditionellen Floorballturnier. Unterstützt durch Torge Tomm als Leiter der Floorball AG, Beke und Oke als Schiedsrichter sowie Britt und Lilly als Sanitäterinnen war das Turnier ein wahres Fest der Emotionen. Am Ende standen die Klassen 5a (Un) und 6c (Gß) als Punktsieger fest, doch auch alle anderen Kinder konnten sich nach diesem engagierten Sportwettkampf als Gewinner fühlen, denn sie haben gelernt, dass gemeinsames Sporttreiben auch im Wettkampf viel Freude bereitet.

Musical-Fahrt 2024

53 Schüler:innen aus den Klassen 5-13 sind heute Abend mit 5 Lehrkräften im Reisebus nach Hamburg zum legendären Musical an der Elbe gefahren. Wir finden: Auch nach 22 Jahren ist dies noch eine wunderschöne, packende Inszenierung und ein toller gemeinsamer Ausflug. Vielen Dank!

Chemie ist cool

…und Chemie macht Spaß! Das zeigt euch der Chemiekurs des 13. Jahrgangs von Frau Nielsen anhand einiger Experimente. Chemie verstehen, ist wichtig! Denn Chemie ist überall: In Kosmetik, beim Backen, im Auto und… Also freut euch jetzt schon mal auf den Chemieunterricht, der bei uns ab der 8./9. Klasse beginnt!

Frohe Weihnachten 2023

Da die neue Aula noch Sporthalle ist, gab es in diesem Jahr zwei kleine Weihnachtsfeiern in der der Alten Aula: in der 2. Stunde für die Klassen 7&8 und in der 4. Stunde für die 5&6 Jahrgänge. Wir danken Herrn Juretzka und Frau Knuth sowie allen Beteiligten für diese schönen Momente, Geschichten und musikalischen Beiträge und wünschen euch eine besinnliche Weihnachtszeit sowie ein frohes neues Jahr 2024.

Lebkuchenhäuser 2023

Die SV um Johanna, Leni, Lilly und Meena hatte geladen und die Zuckerbäcker kamen in Scharen. Zahlreiche Kinder der Klassenstufen 5-7 wetteiferten gemeinsam um das schönste und fantasievollste Knusperhaus. Am Ende überzeugten besonders die Häuser von Edda, Carina, Lilli und Marla (6. Klasse), Carlotta, Felipa, Lina und Martje (6a) sowie Konstantin, Ove und Justus (5b) – herzlichen Glückwunsch! Die SV hatte tolle Preise mitgebracht. Am schönsten fanden wir jedoch die fröhliche und weihnachtliche Stimmung. Alle Häuser waren großartig! Guten Appetit und vielen Dank liebe SV.

Theaterfahrt der 10a

Im Rahmen des Geschichtsunterrichts hat die 10a mit ihrer Klassenlehrerin Frau Heynert und ihrer Geschichtslehrerin Frau Belker am 14.12. das Schauspielhaus Kiel besucht und das Stück „Der Tod und das Mädchen“ von Dirk Schäfer gesehen. Das Stück ist ein Beitrag zur Aufarbeitung der NS-Euthanasie und war sehr besonders, denn es gab nur einen Schauspieler und vier Musiker. Der Schauspieler führte einen 90-minütigen Monolog, unterbrochen von Gesangseinlagen seinerseits. Das sehr reduzierte Bühnenbild und die beeindruckende Sprachkünste ließen die Geschichte der ermordeten Tante des Schauspielers wiederaufleben. Ein sehr ungewöhnliche und künstlerische Annäherung an die Geschichte, die sicherlich nicht für jedermann etwas gewesen ist, jedoch dadurch die Gefühle und die Stimmung der Zeit darstellen wollte.Im Anschluss an die Aufführung fand noch ein Publikumsnachgespräch mit dem Regisseur Dirk Schäfer und dem Hamburger Medizinethikexperten Dr. Michael Wunder statt, der u.a. viele Jahre als Mitglied des Deutschen Ethikrats gewirkt und vor 40 Jahren den Arbeitskreis zur weiterlesen …

Zeitzeugen

Geteilte Lebenswirklichkeiten? Ein Workshop mit Zeitzeugen aus der DDR Am Montag, dem 11.12., haben die Klassen 10a und die 12g haben mit ihrer Geschichtslehrkraft Frau Belker an einem Vortrag zum Thema „Geteilte Lebenswirklichkeiten in der BRD und der DDR“ teilgenommen. Die Veranstaltung wurde von der Deutschen Gesellschaft angeboten. Ron Heckler, ein Mitglied der Gesellschaft, berichtete den Jugendlichen über das Wirtschafts- und Sozialsystem der beiden Staaten. Neben anschaulichen Videos aus dem Schulalltag erklärte er auch die systematische Überwachung in der DDR, denn das Ministerium für Staatssicherheit kontrollierte die Folgsamkeit der Bürger sehr genau. Dadurch erhielten die Schülerinnen und Schüler Einblicke in die Lebenswirklichkeiten im geteilten Deutschland. Im Anschluss an den Vortrag kamen die Zeitzeugen Uwe Kaspereit und Herbert Ewen. Beide weisen eine ganz eigene Biografie auf, die vor allem durch die Erfahrung der politischen Haft und des Freikaufes bzw. der Übersiedlung in die Bundesrepublik geprägt ist. Die Klasse 12g hatte die weiterlesen …

Vorlesewettbewerb 2023

Die Schüler*innen der 6. Klassen holten auch in diesem Jahr ihre Lieblingsbücher heraus, übten fleißig und haben sich gegenseitig um die Wette vorgelesen.Der 1. Platz ging an Laurin Schuster aus der 6d (leider nicht im Bild). Er las aus dem Buch „Kopfüber in die Pixelwelt“ von Fionna Frank vor. Herzlichen Glückwunsch!

Landespreis des Geschichtswettbewerbs

Präsentation vor großem Publikum des Heimatkunde Vereins am 28.11. in der Alten Aula Am gestrigen Abend, dem 28.11., war die Arbeitsgemeinschaft für Heimatkunde im Kreis Plön e.V. bei uns im Haus zu Besuch. Anlass war die Präsentation unserer Schüler Bo Gudegast, Hannes Kohl und Philipp Haye sowie der Schülerin Vivien Joost. Die 13. Klässler haben in diesem Jahr mit ihren Beiträgen zur Regionalgeschichte einen Landespreis des Geschichtswettbewerbs gewonnen und haben ihre Beiträge vor einem großen Publikum in der alten Aula präsentiert. Der Wettbewerb der Körber-Stiftung zeichnet sich dadurch aus, dass er junge Menschen dazu auffordert, biografisch oder regional Spuren zu einem bestimmten geschichtlichen Thema zu suchen.  Gestern standen im Zentrum die Schülerinnen und Schüler, die zum diesjährigen Thema „Wohnen hat Geschichte“ recherchiert haben. Im Zeitraum eines halben Jahres haben sie eigenständig ein Thema gefunden und dieses ausgearbeitet. Von den Präsentationsformen ist bei diesem Wettbewerb vieles möglich: Ob schriftliche Beiträge, ein Podcast, weiterlesen …

Anleuchten 2023

Terminlich vielleicht etwas zu früh (Totensonntag), doch dazu umso stimmungsvoller läuteten über 70 Wassersport-Begeisterte die Vorweihnachtszeit am Bootshaus ein. Auch die frostigen Temperaturen stimmten, so dass die Gäste bei Gebäck, Grillwurst und Glühwein um den wärmenden Feuerkorb standen und vermutlich gemeinsam vom kommenden Sommer und der nächsten Saison träumten. Als besonderes Highlight und Vorgeschmack auf die Badesaison ging eine Neuanschaffung auf die (sehr kurze) Jungfernfahrt: unser neues Riesen-SUP, das am Ostern zum Anlegen, als Badeplattform oder zum gemeinsamen Paddeln dienen wird. Unser Dank für die Organisation geht an Herrn Stolten und Frau Schmidt.