Orientierungsstufe (5-6)

DIE Orientierungsstufe

Mit ihrem einstimmigen Schulkonferenzbeschluss zur Rückkehr zum G9-System haben 2010 Lehrer, Eltern und Schüler eine pädagogisch zukunftsweisende Entscheidung getroffen, die nicht nur unseren vielen Fahrschülern (über 60 % unserer Schülerschaft) zugute kommt. Denn gerade in der Orientierungsstufe konzentriert sich der Unterricht auf die Vormittage, sodass zusätzliche schulische Angebote wie z.B. Musikensembles, Aktivitäten am Bootshaus oder die zahlreichen AGs nach einer Mittagspause in der Cafeteria am frühen Nachmittag wahrgenommen werden können. Eine regelmäßige Teilnahme an außerschulischen Freizeitbeschäftigungen in Sportvereinen, Jugendfeuerwehren usw. wird durch G9 genauso ermöglicht wie das intensive Vertiefen und Üben des erlernten Unterrichtsstoffes am eigenen Schreibtisch.

Darüber hinaus fördert der zweijährige Abstand bei der Fremdsprachenabfolge ein besseres Sprachverständnis. Die zeitlich entspanntere Auseinandersetzung mit curricularen Problemen und Fragestellungen trägt zu einer stabileren Meinungsbildung bei, die 9jährige schulische Reifezeit fördert die eigene Kritikfähigkeit und Persönlichkeitsentwicklung. Zusätzlich sollen Konfliktmanagement-, Sucht-und Medienkompetenz-programme sowie Verkehrserziehungsmaßnahmen persönlichkeitsstärkend und präventiv wirken. Darüber hinaus begleiten regelmäßige Elternabende, Elternsprechtage und Beratungsgespräche die schulische Entwicklung der Kinder.

Bei schulischen Problemen Ihrer Kinder ist in der Regel der jeweilige Fachlehrer Ihr Ansprech-partner, wenn es um Probleme allgemeiner Art geht, der Klassenlehrer und erst dann der Stufen-leiter bzw. die Schulleiterin.

Für diejenigen, die länger in der Schule bleiben wollen, gibt es eine verlässliche Hausaufgaben-betreuung von Montag bis Donnerstag jeweils von 13.30 – 15.00 Uhr.